44. internationales Maiturnier der SG Neukirchen-Vluyn

 

Bereits zum 44. Mal trafen sich am 6. Mai in der Halle des Julius-Stursberg-Gymnasiums in Neukirchen-Vluyn badmintonbegeisterte Spieler und Spielerinnen, um bei diesem traditionellen Minimannschaftsturnier ihre besten zu ermitteln. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Das B-Feld bestehend aus Mannschaften der Bezirksliga und Bezirksklasse, Feld C für Teams der Kreisliga und Kreisklasse.

 

Schon am Vortag reiste die Gruppe aus Brügge/B an, welche die weiteste Anreise hatte und die es sich seit vielen Jahren nicht nehmen lässt, in Neukirchen-Vluyn aufzuschlagen. Nicht viel kürzer war die Fahrt der Mannschaft aus Prüm in der Eifel. Dort wurde Samstag noch im Dunkeln die
Fahrt an den Niederrhein angetreten. Mannschaften aus der näheren Umgebung, sowie vom Ausrichter selbst, vervollständigten die Felder.
Eine Minimannschaft besteht bei diesem Turnier aus mindestens zwei Herren und einer Dame.
Ausgetragen werden ein Herrendoppel, ein Dameneinzel, ein Herreneinzel und ein Mixed. Sowohl im B- als auch im C-Feld spielte jeder gegen jeden. Im C-Feld aufgrund der höheren Anzahl der Mannschaften allerdings mit verkürzten Sätzen.


Das Turnier begann direkt mit dem längsten Match des Tages. Das Herrendoppel der 1. Mannschaft der SG gegen den die 1. des Moerser TV lief über drei Sätze und dauerte gut eine Stunde. Das Paar aus Moers gewann schließlich knapp. Generell hatten die Akteure aus der Bezirksebene an diesem Tag offenbar großen Spaß an ihrem Sport und entschieden ihre Spiele oft erst in einem spannenden 3. Satz.


Den Turniersieg erreichte am Ende die 1. Mannschaft der des TV Stoppenberg vor SG Neukirchen-Vluyn 1 und Moerser TV 1. Den 4. Platz belegte die 2. Mannschaft aus Stoppenberg vor der 2. der
SGNV. Auch im C-Feld ging es teilweise heiß her und die Teilnehmer zeigten schöne und spannende Spiele. Hier siegte der Moerser TV 2 vor BC Brügge 1 und dem Ski-Klub Prüm. Brügge 2 wurde 4. Es folgten MTV RW Dinslaken vor SV Rees 1 und 2 auf den Plätzen 5, 6 und 7.
So ein Mannschaftsturnier ist eine anstrengende Angelegenheit und um 18.00 Uhr, als das Turnier nach fast 8 Stunden seinem Ende zuging, hatte so mancher große Probleme die steilen Stufen der Tribüne zu erklimmen. Schließlich hatten alle an diesem Tag etwa das Vierfache Pensum eines
normalen Meisterschaftsspieles absolviert.


Ausgeklungen ist das Turnier in diesem Jahr mit einem gemütlichen Grillabend direkt vor der Halle.
Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten liebevoll gestaltete Urkunden. Die Erstplatzierten für Ihre guten Leistungen zudem noch Sachpreise und eine Flasche Sekt.
Der Ausrichter bedankt sich bei allen für die ausnahmslos fairen Spiele und die angenehme Atmosphäre. Außerdem haben wir uns sehr über den Besuch vieler Ehemaliger gefreut. Wir hoffen, im nächsten Jahr, wenn das Minijubiläum ansteht, alle Mannschaften und vielleicht noch die eine
oder andere mehr wieder in Neukirchen-Vluyn begrüßen zu dürfen.